Zusammen mit Reto Wolf von Wolf Cycling konnten wir am Freitag 16. März einen gemütlichen Abend bei ihm im Laden verbringen. Viele Triämtler und Auswärtige waren gekommen um sich von den Trainingsmethoden des 21. Jahrhunderts überzeugen zu lassen.

Nebst vielen positiven Aspekten, zeigte Reto Wolf auch die Nachteile eines solchen Trainings auf. So würde das Gefühl für die Strasse, den Wind und die Mechanik verloren gehen. Doch nichts desto trotz sei Zwift die perfekte Alternative für eisige, dunkle Winternächte. Das Training auf der Strasse kann es jedoch nicht ersetzen.

Wir danken Reto Wolf für den erfolgreichen Abend in Merenschwand!