Als passionierter Läufer und gelegentlicher Biker bin ich beileibe kein Triathlet, doch dies hindert mich nicht, regelmässig am Triamt-Lauftraining teilzunehmen. Meine Passion gilt den längeren Strecken – Halbmarathon und auch einiges mehr. Genauer gesagt, faszinieren mich die Bergläufe am meisten und dafür gibt es handfeste Gründe:

    • Die Atmosphäre ist entspannter und die Teilnehmer sind irgendwie viel freundlicher.
    • Kein Citymarathon vermag mit den intensiven Bildern eines Bergmarathons mithalten. – gut,  New York und Tokyo liegen vielleicht auf Augenhöhe
    • Die technisch wirklich anspruchsvollen Trails ermöglichen beim Running ein phantastisches Flow-Erlebnis.
    • Gebirgsläufe versprechen mehr Nervenkitzel punkto Streckenqualität und Wetter, Temperaturunterschiede von über 20 Grad sind durchaus möglich.
    • Last but not least: von Gebirgsläufen gibt es keinen Muskelkater (wirklich nie – nicht einmal nach dem Swissalpine K78!).

Swissalpine K36 29.7.2017 (36.2 km, 1570m ↗, 1410m ↘)

Neugierig? Gerne nehme ich Dich mit und beweise meine Aussagen! -Beat Fraefel